Rose 1

#105 / Innsbruck / 2009-2011

Der besondere Bauplatz, des Projekts "Rose1" liegt direkt am Lohbachufer und zeichnet sich vor allem durch die Atmosphäre zwischen dem direkten Bezug zum Wasser im Süden und der greifbar scheinenden Nordkette im Norden aus. Das Grundstück befindet sich etwas außerhalb und trotzdem mittendrin und ist somit eine optimale Wohngegend für Familien. Durch die ausgezeichnete Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz ist es möglich binnen weniger Minuten das Zentrum ohne Probleme, zu erreichen.

Die wichtigsten Nahversorger, Apotheke, Ärzte sowie Schulen und Universität sind zu Fuß oder mit dem Rad leicht und schnell erreichbar.
Eine grüne Oase inmitten der Stadt umgeben von Häusern, welche an die Zeit erinnern, als die Lohbachsiedlung noch eine Arbeitersiedlung war; die Häuschen mit den steilen Satteldächern verleihen der Umgebung einen ganz besonderen Charme, der sich auch im Entwurf widerspiegelt. Die einzigartige Aussicht ist aufgrund ihrer optimalen Lage nicht in Gefahr in Zukunft verbaut zu werden.

Somit stellt „Rose1“ nicht nur einen Baukörper auf einem Grundstück dar, sondern ein Zuhause, das vor allem durch seine Verbundenheit zur Natur inklusive zentraler Lage besticht. Jede der Wohneinheiten hat einen eigenen, großzügigen Gartenanteil mit Zugang zum Lohbachufer oder alternativ eine Dachterrasse mit Ausblick über das Grundstück und auf die Nordkette.

Design Drawings, Sketches & Studies
Visualisation / Model virtual reality
Communication grafics, marketing & co.
Plans technical drawings
Facts

Typ: Familyhouse

Ort: Rosengasse 1, 6020 Innsbruck

Wohneinheiten: 10 Einheiten (72,67-113,38m²)

Nutzfläche: 937m²

Gesamtinvestitionskosten: ~3.3 Mio. €

Grundstücksgröße: 1414m²

Status: built

Projektbeginn: 2009

Fertigstellung: 2011

Team: Arch. AADipl. Clemens Wainig, Arch. DI Robert Mehrle, DI Mario Dallaserra

 
Top